Vous êtes ici :   Accueil » L’Alsace méprisée, l’Alsace humiliée !
 
Prévisualiser...  Imprimer...  Imprimer la page...
Prévisualiser...  Imprimer...  Imprimer la section...
Qui sommes nous
L'Alsace
Publications
Heimetsproch
Médiathèque
Meinùnge / Opinion
Rendez Vous
Visites

 469201 visiteurs

 19 visiteurs en ligne

Calendrier

Lundi 23 Oct. 2017

Semaine n° 43

Agenda pour les 20 prochains jours


Aucun évènement

 ↑  
Infos Site
rss Cet article est disponible en format standard RSS pour publication sur votre site web :
http://www.heimetsproch.fr/data/fr-articles.xml

Generàlversàmmlùng 11/04/2015

Alsace méprisée, l’Alsace humiliée !

                                 Mais les Alsaciens révoltés !

Liawi Frend ùn Mitglieder vù Heimetsproch ùn Tràdition,

Sehr geehrti Andrée MUNCHENBACH, Präsidantin vù UNSER LAND.

« Le Peuple Alsacien n’existe pas !» Es gìbt kein elsässisches Volk! Des het der Premierminister Valls droja sàga ùn sitter ìsch der Deifel loos! Dia Veràchtùng vù da Herra ìn Pàris ìsch revoltierend! Mer Elsasser han des schon noch da Waltkrieg 1918 ùn 1945 mìtgemàcht, wù der Kolonialismus noch Trùmpf gse ìsch! Awer sewazig Johr speter han sie ìmmer noch die salb Hàltùng!

Mer Elsasser vertràga dia Beleidigùnga nìmm, die ùnverschamti Angriff ùf ùnseri Sproch, Kùltùr, ùf ùnseri eigeni soziàli, wìrtschàftligi, religiösi Gsetzer, ùf’s Konkordàt!

Der antidemokràtisch ùn diktàtorisch Anschlùss àn die Grossregion AR-CH-LOR, àn dia Gàsfàwreck, het àls einzigs Ziel ùns Plàtt zù wàlza, ùnseri Eigaàrt zù eliminiera! Mer Alemànna ùn Frànka sìnn dana schon ewig a Dorn ìm Auig!

Wara der Revolution àn a 1793, han die Jakobiner mìt Eulogius Schneider geplànt kàà, die Elsasser, wù nùr Ditsch reeda, des sìnn 95% , ìns Inner Frànkrich zù deportiera! Derwilscht han sie ìn der Vendée 150.000 Royalischta / Katholika nìdergemetzelt! Viel Kericha ùn Kleschter ìn gànz Frànkrich niedergeressa ùn àls Steingrüawa verkàuift!

Am Strossburger Menschter 200 Stàtüta vernìchtet, die Chorstiehl, die Holztàfelùnga àls Brennholz verkàuift! Kloster wia ìn Menschter ùn Marbach àbgeressa!*

Die hetigi Tàlibàna ùn Konsorta màcha die salb Vernìchtùngspolitik üs Ideologie, Fanatismùs ùn Totalitarismùs!

Die hetigi Pàriser Jakobiner ùn Sektierer wella ùns erstecka ùn ertränka ìn der Grossregion AL-AR-CH-LOR!

Leider lien ùns die meischti Gewählte ìm Stich…denn der pàriser Aff lüüst’na mìt goldenem Pfoota!

Dorùm mian mer ìmmer mehr Ùnterschrìfta sàmmla, mer han schon ìwer 100.000 fer die gesetzlig Granza vù 10% (127.000) zù ìwerschretta. Mer wella der Waltöffentlichkeit bewiesa, dàss’ s elsassischa Volk die Veràchtùng, der Verrot, die geplànt Vernìchtùng àn der Prànger stellt sàmt der Regierùng !

An a 1914, en Thann,  het der Generàl Joffre versprocha: «  La France vous apporte avec les libertés qu’elle a toujours représentées, le respect de vos libertés à vous, des libertés alsaciennes, de vos traditions, de vos convictions, de vos mœurs. Je suis la France. Vous êtes l’Alsace. Je vous apporte le baiser de la France. » Depuis les Alsaciens se font baiser de toutes les manières !

Sitter dam Propaganda-Sprùch wara mer verkohlt ùn beloga, dùrch da Judas Kùss! Ùn sitter mien mer ùm ùnseri Freiheit kampfa! Mol gega der Hàhna, mol gega der Adler!  Der Hàhn esch jo nùr noch a Meschtkratzerla, wù ùnseri letschti àwer beschti Kernla ùffrassa mecht!  Dorùm wehra mer ùns mìt àlla ùnsera Kräfta!

Der Präsident Hollande schuldet den Elsässern zwei Haupt-Versprechen, unter sechzig andern! Erstens die Schliessung von Fessenheim. Das Atomwerk zeigt immer mehr Leck, undichte Stellen, Baufehler usw. Die Verteidiger dieser Todesgefahr sollen uns doch endlich mal sagen wann das nächste Erdbeben stattfindet! Dann könnten wir in aller Vernunft darüber reden!

Das zweite Versprechen worauf alle Ur-Sprachminderheiten Frankreichs warten, ist die Ratifizierung der Europäischen Charta der Minderheiten. Wir sehen nichts kommen vom „Fliegenden Holländer“ auf seinem Moped! C’est le Président Fantôme“! Der Präsident Sarkozy hat schon dasselbe, faule Versprechen nicht gehalten! Die ganze Nomenklatura der Eierköpfe und die „Brüderleswirtschaft“ haben Angst einen Funke ihrer royalistisch-republikanischen Herrschaft zu verlieren! Der Skandal geht weiter mit dem Nationalistischen Schulwesen, das mit allen Tücken und Lügen die Zweisprachigen Klassen sabotiert. Einmal sind die Schüler-Kandidaten zu wenig, deren Eltern man „vorsichtshalber“ Angst gemacht hat vor Überlastung der armen Kinder! Oder es sind keine Deutschlehrer da! Oder gewisse Lehrerverbände sind gegen die einfache Lösung: Lehrer aus Deutschland einzustellen ...usw.!

Nach langem Kampf mit dem Rektorat, und mit der Unterstützung von 120-hundertzwanzig Bürgermeistern des Sundgaus, haben die Eltern vom Collège in Dannemarie endlig eine vom Rektor getaufte „Zweisprachige Klasse“ erhalten!

Aber das ist Betrug, er schenkt fünf bis sechs Stunden…da doch eine solche Klasse zwölf Stunden zählt!

Wenn man weiss, dass die Education Nationaliste eine Armee von 1,5 Millionen Personen darstellt, (wie die in China!), so fragt man sich wo die alle arbeiten! Es wird vermutet, dass zu der fragwürdigen, chaotischen Verwaltung noch andere Leute untergebracht werden!

Wenn es noch immer Leute gibt die nicht sehen wollen, dass eine konstante, gezielte Politik der Ausrottung, der Gleichschaltung der Elsässer am Werk ist, dann sind es entweder Geistesgestörte oder Komplizen! Und das ist seit Ludwig der XIV. im Gange!

Der berühmte Wirtschaftsexperte Michel Godet, in einer Interview an L’Express (21/01/15), schlägt vor, die ganze Nomenklatura, Ideologen, und Eierköpfe aus der ENA, aus den hohen Verwaltungsschulen, die den Staatsapparat lähmen, zu entlassen! Ihre Privilegien und Unerfahrenheit ruinieren das Land! Diese Leute, rein jakobinisch erzogen, sind Schuld am Verwaltungs-Tausendfachem-Blätterteig, le „Mille Feuilles administratif“ mit der Beamten-, Gesetze-, und Vorschriftenlawine!

In letzter Zeit, wenn man den Leuten zuhört, hat man wirklich den Eindruck, dass viele Gewählten an der Macht sich benehmen wie noch nie! Mit Arroganz, ohne Moral, mit Geschäftsmachereien, mit Anklagen… ein wahres Haifischbecken!

Ein Journalist von Radio France, Laurent Obertone, beschreibt in seinem Buch „La France Big Brother“ Ed.Ring 2014-**. Die Bevölkerung wird konditioniert durch die Oberverwaltung, die Nomenklatura, durch Ideologen und Sektierer. Der „Medien-Terror“ trägt die Botschaft, es wird beschlossen was tabou ist und was man sagen darf! „Big Brother ist unser Opium. Wir lassen uns den Geist aufmachen, wie andere sich die Pulsadern aufschneiden“! Wir sollen nicht ohne Kritik schlucken was „die Bildschirm-Republik“ uns serviert! So sagt er.

Kein Wunder, die Staatsbürger werden schlauer, die letzten Wahlergebnisse bringen eine klare Antwort! „Unser Land“ ist die Dritte Partei im Elsass. Sie hat sich einen guten Ruf gemacht!

Die Elsässer verstehen, dass man sie betrügt, dass sie verachtet werden, dass ihre Meinung nichts gilt, dass sie die „Dienst-Boches“ sowie die Sündenböcke der nationalen Kollaboration sind, dass sie nur Steuerzahler sein dürfen, dass die Pariser Tänzerin, Marianne, alles verjubelt!

Obendrein werden wir von unseren meisten Gewählten verlassen und verkauft!

Liawi Frìnd, mer mian zàmma hàlta ùn niemols ùfga! Unsera fescht, ùnzerbrachlig Wella wùrd  fertig mìt dana Ideologa. Mer wella nix mehr wessa vù da nàtionàla Parteia, die Hampelmanner vù Paris! Mer mian mìt da andera Kùltùr- Minderheita zàmma schàffa, fer mehr Freiheit ìn da Regiona, dàss mer mehr Autonomie geniessa. Mer wella ùnseri Hüshàltùng salbscht verwàlta!

Mer glauiwa àn die Uferstehùng vùm Elsass fer a besseri Zuekùnft!

                                                                     Henri Scherb

* „ Une Histoire de L’Alsace, autrement“  Bernard Wittmann.

** Voir interview sur Google, et chapitres, sous Laurent Obertone.




Réactions à cet article

Personne n'a encore laissé de commentaire.
Soyez donc le premier !

Vous êtes ici :   Accueil » L’Alsace méprisée, l’Alsace humiliée !
 
Prévisualiser...  Imprimer...  Imprimer la page...
Prévisualiser...  Imprimer...  Imprimer la section...